Welche Software sollte ich unbedingt aktuell halten?

An erster Stelle steht natürlich das Betriebssystem, denn ohne Betriebssystem wären Computer allenfalls als Uhr oder Dekoration verwendbar.

Ein Betriebssystem, wie z.B.

  • Android
  • iOS
  • Linux
  • Windows

besteht aus vielen tausend, teilweise auch Millionen Zeilen Programmcode und kann allein schon aufgrund des Umfangs niemals fehlerfrei sein.

Im Zusammenspiel mit anderer Software, aber auch Hardware und in Netzwerken (z.B. Internet) bildet fehlerhafter Programmcode nicht nur den Nährboden für Sicherheitslücken – er ist häufig auch Ursache für Fehlfunktionen und Manipulationsmöglichkeiten. Entdeckte Schwachstellen einer Software bieten ein ideales Einfallstor für Schadsoftware (Viren, Trojaner, Zugang zu fremden Systemen).

Die Hardware ist heutzutage so schnell, dass es für Benutzer nicht mehr zu erkennen ist, wieviele Aufgaben oder Rechenvorgänge ein Computer in Bruchteilen von Sekunden erledigt und welche Daten im Hintergrund verarbeitet (oder gestohlen) werden. Aus diesen Gründen sollten verfügbare Aktualisierungen (Updates) für ein Betriebssystem die höchste Priorität haben!

Neben dem Betriebssystem gibt es natürlich noch sehr beliebte und nützliche Programme, die deshalb auch von vielen Millionen Anwendern genutzt werden.

Beispiele:

  • Adobe Reader
  • Browser (z.B. Chrome, Edge, Firefox, Internet Explorer)
  • Flash Player
  • Java
  • Office-Programme

Bekannte Sicherheitslücken in Software mit sehr hoher Verbreitung sind besonders gefährlich, denn das ausnutzen bekannter Sicherheitslücken verspricht Menschen mit weniger guten Absichten gute „Erfolgsaussichten“. Selbst sehr große Konzerne wurden unzählige Male Opfer von großflächigen Angriffen auf die Infrastruktur und massiven Datendiebstählen, weil Sicherheitslücken ausgenutzt wurden.

Wir werden auf die Thematik in Zukunft noch etwas näher eingehen, stellen Ihnen hier aber schon eine erste Übersicht bereit.

Folgende Software sollte unbedingt und regelmäßig mit Aktualisierungen (Updates) versorgt werden:

1.
Das Betriebssystem/Operating System (OS)
z.B. Windows, Android, iOS, Linux – aber auch Betriebssysteme für verwendete Router wie z.B. fritz!Box, Speedport etc.

2.
Sicherheits-Software
z.B. G Data Internet Security, Kaspersky Internet Security

3.
Browser
z.B. Firefox, Internet Explorer, Google Chrome und Opera

4.
E-Mail Clients
z.B. Microsoft Outlook und Thunderbird

4.
Office-Programme
z.B. Microsoft Office, Libre Office und Open Office

5.
Ergänzende Anwendungen wie der Flash Player und Java

6.
Gerätetreiber (Steuerprogramme) für Hardwarekomponenten
z.B. Grafikkarte, Netzwerkkarte und WLAN-Adapter

7.
Software, die eine Internetverbindung erfordert
z.B. Spiele, Skype, ftp-Programme, Dropbox

Bei Bedarf unterstützen wir Sie gern mit turnusmäßigen Wartungsterminen.