Der Start

Mehr Erfolg mit der eigenen Website - Teil 1

Wenn eine neue Website oder ein Relaunch geplant wird, ergeben sich häufig viele inhaltliche, technische und rechtliche Fragen. Webdienstleister können Sie dabei natürlich mit technischen Arbeiten, Beratungs- und Kreativleistungen unterstützen – aber selbst mit Unterstützung von Experten erfordert eine Website immer besondere Aufmerksamkeit.

Eine Website bildet oft den ersten Eindruck von Ihnen und durch die Vielfalt im Web sind Besucher sehr verwöhnt und vergleichsbereit. Sie wären also nicht gut damit beraten, eine Website schnell und nebenbei zu veröffentlichen.

In diesem Artikel erläutern wir die ersten Projektbereiche zum Start einer neuen Website. Neben den selbstverständlichen Grundlagen (einem vernünftigen Konzept und ansprechendem Content) sind die folgenden Projektbereiche von großer Bedeutung:

  • Rechtliche Grundlagen
  • Technische Basis
  • Pflege der Website

Das Konzept

Viele Websites bleiben erfolglos, weil das Wichtigste fehlt: Ein Konzept! Jeder ist schon auf sinnfreien Websites gelandet, die absolut keinen Nutzwert haben. Das Netz ist bereits voll von nutzlosen Inhalten und genau das suchen die meisten Menschen natürlich nicht.

Im Regelfall besuchen Menschen Websites, weil ein konkreter Bedarf nach Informationen, Problemlösungen, Produkten, Dienstleistungen oder Unterhaltung besteht.

Im Team lassen sich bei einem Brainstorming viel leichter kreative Konzeptideen finden. Beziehen Sie MitarbeiterInnen mit direktem Kontakt zu Kunden unbedingt mit ein, denn sie kennen den Bedarf der Kunden am besten!

Konzept

Bei der Konzeption einer Website empfehlen wir immer den doppelten Nutzwert (Wert für Besucher der Website und Wert für Publisher) als Arbeitsgrundlage. Das hat sich sehr gut bewährt und erspart jede Menge Experimente.

  • Was möchten Sie mit Ihrer Website erreichen?
  • Warum sollten sich Besucher der Website ausgerechnet für Sie entscheiden?
  • Mit welchen Informationen können Sie Besuchern schon beim Besuch der Website helfen?
  • Welche Online-Services und welchen Mehrwert können Sie Besuchern bieten?
  • Können Sie etwas anbieten, was Mitbewerber (noch) nicht bieten?

Mit den Antworten auf diese Fragen lässt sich ein Konzept schon recht gut aufbauen. In einem späteren Artikel werden wir noch genauer auf die Konzeption von Websites eingehen. Wenn Sie bereits jetzt Unterstützung bei der Konzeption benötigen, sprechen Sie uns gern an.

Der Inhalt

Eine der bekanntesten Weisheiten aus Webmasterkreisen hat in den letzten Jahrzehnten absolut nichts an Bedeutung verloren: CONTENT IS KING!

Der Inhalt

Wenn Sie langweiligen oder veralteten Content bieten, ist das für viele Menschen ein wirklich guter Grund, Ihre Website gleich wieder zu verlassen. Gefragt sind also jede Menge guter Ideen und dafür sind die oben genannten Fragen zur Konzeption schon sehr hilfreich!

Rechtliche Grundlagen

Es versteht sich eigentlich von selbst, dass nur eigene oder lizenzierte Bilder, Texte und Videos auf Websites verwendet werden, um keine Urheberrechte zu verletzten. Zudem haben Datenschutzvorgaben, Widerrufsrecht und die Sorgfaltspflicht für den Umgang mit Kundendaten höchste Priorität in allen Projektphasen!

Informieren Sie sich unbedingt regelmäßig über geltende Vorschriften und lassen Sie sich vor Veröffentlichung einer Website von Rechtsexperten aus dem Fachgebiet Medienrecht beraten.

Die technische Basis

Auf dem Markt für Webspace wimmelt es nur so von Angeboten zum Schleuderpreis und häufig entsteht der Eindruck, dass eine Website für zwei bis drei Euro monatlich kein Problem ist. Je nach Umfang der Website und geplanter Besucherfrequenz entstehen allerdings technische Anforderungen, die damit kaum zu realisieren sind.

Grundlagen

Webspace-Angebote und die technische Basis sollten selbstverständlich zu den persönlichen Anforderungen passen, doch selbst mit Webspace-Angeboten um die 10 Euro monatlich lassen sich schon sehr gute Webprojekte realisieren.

Wie im Eingangs-Artikel erwähnt, realisieren wir alle eigenen und Kundenprojekte mit dem CMS-System WordPress. Die Hauptgründe liegen in der hohen Skalierbarkeit und Unabhängigkeit, die WordPress bietet.

-Anzeige-

Die Pflege der Website

Eine Website sollte nie als fertig betrachtet werden und das nicht nur, weil der technische Unterbau (z.B. WordPress und Plugins) aus Sicherheitsgründen immer aktuell gehalten werden muss.

Updates

Wenn Sie wiederkehrende Besucher nicht langweilen möchten, sind nützliche Inhalte und aktuelle Informationen besonders wichtig. Hinzu kommt: Je umfangreicher und nützlicher eine Website ist oder im Laufe der Zeit wird, umso höher die Chancen auf eine gute Suchmaschinen-Position!

Planen Sie von Anfang an ein festes Budget für die Aktualisierung und Pflege Ihrer Website ein. Wenn Sie zu Beginn viel Geld und Zeit in eine ansprechende Webpräsenz investiert haben, wäre eine Verwahrlosung wirklich mehr als schade.

Machen Sie es professionell!

Eine weitere Selbstverständlichkeit (die leider immer noch recht häufig vernachlässigt wird), ist absolute Professionalität!

Ihre Website kann noch so stylish aussehen oder technisch gepimpt sein – wenn Sie die zeitnahe Kommunikation bei Anfragen nicht beherrschen oder etwas versprechen und nicht halten, sieht es schlecht aus.

Ein extrem wichtiger Punkt sind auch sehr gute Bilder. Vermeiden Sie es unbedingt, unprofessionelle Bilder oder „Hau-Drauf“ Schnappschüsse zu verwenden. Nicht zu guter Letzt, sollten Sie natürlich auch Wert auf gute und webgerechte Texte legen. Im Web wird zum Teil doch etwas schneller gelesen und auch für Suchmaschinen spielen Texte eine große Rolle. Mehr dazu im nächsten Artikel!

Der wichtigste Leitsatz für alle Projektphasen

Wenn Sie Ihre Webpräsenz, die Kommunikation und die Bearbeitung von Aufträgen oder Bestellungen nicht professionell ausrichten, ist ein Erfolg sehr unwahrscheinlich.

Soweit die wichtigsten Dinge zum Start! Im nächsten Artikel geht es um das Thema Inhalt. Natürlich mit vielen Tipps, um eine Website interessanter zu gestalten.

Wenn Sie Unterstützung für Ihre neue Website benötigen, vereinbaren Sie gern einen Beratungstermin. Sie erreichen uns über die Rufnummer 040 – 66 85 03 16.

Kommende Artikel zum Thema